StartseiteAktuelles aus der Diakonischen Bezirksstelle

Besinnlich-heitere Adventsfeier bei der Diakonischen Bezirksstelle Brackenheim

Vorweihnachtlicher Tischschmuck und erwartungsfrohe Mitarbeiter/innen waren die äußeren Zeichen bei der Adventsfeier im Evangelischen Gemeindehaus Kleingartach, zu der die Diakonischen Bezirksstelle Brackenheim am Nikolaustag eingeladen hatte.

Den ausführlichen Bericht mit Bildern finden Sie im Pressespiegel

Selbsthilfegruppe Kleeblatt

Am Dienstag, 19.12. um 17.30 Uhr trifft sich die Selbsthilfegruppe „Kleeblatt Zabergäu“ für Menschen mit Depressionen s bei uns im Haus. Infos bei Frau Barbara Geiger, Tel. 07133/900251

Café Plus

Am Mittwoch, 20.12.2017 laden wir Sie ganz herzlich zum Café plus von 10.00 bis 12.00 Uhr nach Brackenheim zu uns ins Diakoniehaus, Kirchstraße 10 zu einer duftende Tasse Kaffee und Abwechslung vom Alltag ein!  Wir wollen gemeinsam Weihnachten feiern. Ein ehrenamtliches Team freut sich auf Sie.

Solidare und Hand in Hand

- die sozialen Warenhäuser  in Brackenheim  und Schwaigern sind eine gute Sache

Die DiakonieWeltläden in Brackenheim und in Schwaigern bieten den Menschen, unabhängig ihres Einkommens, Textilien und Haushaltswaren günstig an. Die Diakonieläden mit dem Namen „Solidare“ in Brackenheim und „Hand in Hand“ in Schwaigern sind bei den Menschen beliebt, so wie bei Margot S. aus Zaberfeld.

"Ich habe mir gerade eine Winterjacke gekauft. Für meine beiden Töchter habe ich schöne Stiefel bei Solidare gefunden - in sehr guter Qualität und zu einem super Preis", sagt die alleinerziehende Mutter von zwei Kindern. Sie ist extra aus Zaberfeld nach Brackenheim gekommen.

"Es hat sich herumgesprochen, dass in unserem Diakonieladen gute Waren zu guten Preisen angeboten werden", sagt Adelheid Seegräber, die Ladenleitung von Solidare. Ob  Damen-, Herren-, oder Kinderkleidung, Accessoires für die Wohnung oder Bücher. Auch für die Küche kann Geschirr, Keramik und Glas in allen Variationen gut und günstig eingekauft werden. Und Spielsachen, die Kinder zum Spielen, und Lernen verführen, gibt es auch. Es ist sicher für alle etwas dabei.

Die Kundenkarte hilft nochmals extra zu sparen! 20% Sofortrabatt auf alle Einkäufe, die in den DiakonieWeltLäden, sofern das monatliche Nettoeinkommen eine Höchstgrenze nicht überschreitet.

Wer Grundsicherung, Arbeitslosengeld II, Wohngeld oder BaföG erhält, bekommt gegen Vorlage des entsprechenden Bescheides einen zusätzlichen Rabatt. Diese Einkommensgrenze ist durch gesetzliche Regelungen festgelegt, so dass auch Familien mit Kindern, Studenten, Auszubildende und Rentner mit dem entsprechendem Nachweis die Kundenkarte erhalten können.

 

Bitte beachten Sie: Unsere beiden Diakonieläden Solidare (Brackenheim) und Hand in Hand (Schwaigern) haben bereits ab 22.12.2017 geschlossen.

Verkauf von Weihnachtsmarken

Man mag es kaum glauben: dieses von schlimmen Ereignissen, Kriegen und Verfolgung bestimmte Jahr neigt sich allmählich seinem Ende zu. Mit der Weihnachtsmarke vom Wohlfahrtsmarkenvertreib der Diakonie wird ein farbenfroher, kein düsterer Kontrapunkt gesetzt. Maria und das Jesuskind leben nicht ärmlich in einem Stall, sondern in prachtvoller Umgebung. Umgeben auch von reichen Ratsherren.

Mit dem Erlös aus dem Verkauf der Weihnachtsmarken soll wie jedes Jahr ein Lichtschein in manches düstere und dunkle Dasein gebracht werden. Sie unterstützen mit dem Kauf der Briefmarken auch wieder viele diakonische Einrichtung in unserem Land.

Auch wir hier in der Diakonischen Bezirksstelle profitieren davon und sind auch Verkaufsstelle (während den üblichen Bürozeiten von 8.00-12.00 Uhr). Aus dem Verkaufserlös soll ein Schimmer des Lichtes in ihr Leben gebracht werden, das vor über 2000 Jahren durch die Geburt eines Kindes aufschien.

Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen gesucht

…  für Kinder zur Verbesserung der  Bildungschancen

Für  Grundschulkinder mit Migrationshintergrund, aus finanziell oder sozial schlechter gestellten Familien bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Kiwanisclub Brackenheim/Zabergäu e.V. Hausaufgabenhilfe an. Wir wollen die schulischen Zukunftschancen der Kinder  verbessern. Es gibt  Gruppen in Brackenheim und Meimsheim.

In Brackenheim engagieren wir uns im Rahmen der Ganztagsgrundschule.

Wir suchen  weitere Hausaufgabenhelfer/innen, damit  möglichst viele Kinder, die eine Unterstützung benötigen auch einen Platz bekommen.

Wenn Sie einmal pro Woche nachmittags für ca. 60 - 90 Minuten Zeit und Lust haben Kindern bei den Hausaufgaben zu helfen, würden wir uns über Ihren Anruf sehr freuen.

Eine pädagogische Ausbildung ist nicht nötig. Fahrtkosten werden erstattet.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Frau Birgit Stroppel Tel 07135 / 98840 die Ihnen gerne genauere Auskünfte gibt.

… für unseren Diakonie Weltladen Solidare

Sind Sie gerne mit lieben, netten Menschen zusammen und dienen gleichzeitig ehrenamtlich einer guten Sache? Dann sind Sie bei uns im Solidare-Laden genau richtig.

Wir haben uns vergrößert und freuen uns über jede helfende Hand!

Bitte rufen Sie uns an unter Tel.Nr. 07135 / 98840. Unsere Ladenleiterin Frau Seegräber meldet sich gerne bei Ihnen.

Geschäftsführer Klaus Zimmer bei Gottesdienst feierlich eingesetzt

Seit dem 1. August 2017 hat Klaus Zimmer seinen Dienst als Geschäftsführer der Diakonischen Bezirksstelle in Brackenheim angetreten. Jetzt wurde er am Diakoniesonntag (15.10.2017) bei einem Gottesdienst feierlich von Dekan Jürgen Höss auf sein Amt verpflichtet.

zum Bericht der "Heilbronner Stimme" vom 17.10.2017

Wir sind gerne für Sie da...                                      

mit unseren Angeboten der Lebens- und Sozialberatung und vielen verschiedenen Diakonischen Projekte im Evang. Kirchenbezirk Brackenheim. Wenn Sie Rat und Hilfe benötigen und/oder uns ehrenamtlich unterstützen, rufen Sie uns gerne an unter Tel. 07135 / 98 840.
Die Offenen Sprechstunden finden in Brackenheim (dienstags von 10.00-12.00 Uhr und donnerstags von 16.00-18.00 Uhr)  und in Güglingen (mittwochs von 16.00-18.00 Uhr) statt.

Die Schwaigerner Sprechstunde bleibt noch bis Ende des Jahres unbesetzt. Wenn Sie aus dem Leintal sind, rufen Sie uns bitte an, wir vereinbaren dann auch gerne vor Ort einen Termin in der Diakoniestation Leintal.

Neuer Geschäftsführer für die Diakonischen Bezirksstelle Brackenheim

Als neuer Geschäftsführer der Diakonischen Bezirksstelle Brackenheim will ich mich heute gerne kurz bei Ihnen vorstellen. Mein Name ist Klaus Zimmer. Am 01. August habe ich die Nachfolge von Herrn Matthias Rose, dem seitherigen Geschäftsführer übernommen. Ich bin 52 Jahre alt, verheiratet und wir leben mit unserer 12-jährigen Tochter in Stuttgart. Dort arbeitete ich bis zur Übernahme der Geschäftsführung in Brackenheim mehr als 20 Jahre beim Diakonischen Träger, dem Sozialunternehmen Neue Arbeit gGmbH. Von 1996 an war ich dort als Fachberater angestellt, ab 2003 dann in der Funktion als Qualitätsmanager und in der Leitung der  Bereiche Reha sowie Bildung.

Von 1992 an, direkt nach dem Studium der Sozialarbeit an der Fachhochschule Esslingen, bis 1996, arbeitete ich beim Hilfsverein für psychisch Kranke e.V. in Winnenden. 2011 absolvierte  ich berufsbegleitend den  Studienabschluss Arbeitswissenschaft an der Leibniz Universität Hannover, 2013 folgte noch das Masterstudium Bildungsmanagement am Institut für Bildungsmanagement an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, ebenfalls berufsbegleitend.

Die Angebotsvielfalt der Diakonischen Bezirksstelle für die Menschen im Kirchenbezirk Brackenheim auch in der Zukunft verantwortungsvoll zu organisieren und fachlich mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern optimal zu führen, steht für mich im Zentrum meiner künftigen Arbeit.

Wir sind Verkaufsstelle der Wohlfahrtsmarken

Die Marken 2017 zeigen das Motiv der vier Bremer Stadtmusikanten. Deren Schicksal hat im übertragenen Sinn auch heute noch eine gewisse Aktualität. Die Vier alt, ausgemustert und abgeschrieben, schaffen es glücklicherweise ihr Schicksal zu meistern und gründen eine WG. Ein schönes Märchen, das optimistisch stimmt.

Leider wird es aber immer Menschen geben, deren Schicksal es nicht so gut mit ihnen gemeint hat und deshalb auf unsere Hilfe angewiesen sind. Mit dem Kauf der Briefmarken können Sie dazu beitragen, dass sich diese Menschen angenommen und nicht abgeschoben vorkommen.

Deshalb unsere Bitte: Helfen Sie mit, damit wir helfen können!

Solidare

Die Spendenannahme ist nun immer montags in der Obertorstr. 7 in Brackenheim.

Informationen zur neuen Kundenkarte

Der DiakonieWeltLaden Solidare freut sich über jeden Kunden und jede Kundin. Um die Gemeinnützigkeit zu sichern und nachzuweisen, dass insbesondere Menschen die am Existenzminimum leben unser Angebot nützen, führen wir mit der Neueröffnung die Kundenkarte ein. Mit dieser erhält man die günstigen Waren nochmals ca. 20% günstiger.

Was wir von Ihnen benötigen?

Ein wenig Zeit, damit sie unsere Umfrage-bögen ausfüllen und die Bestätigung wie hoch Ihr Familieneinkommen ist. Wenn Sie Arbeitslosengeld II, Grundsicherung oder Kindergeld-zuschlag erhalten, Ihren aktuellen Bescheid.

Die Einkommensgrenzen der Abgabenordnung sind sehr hoch. Es lohnt sich somit für sehr viele Menschen, diese Umfrage durchzuführen.

Alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen stehen im Rahmen der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen unter Schweigepflicht. Wir gehen mit Ihren Daten sehr sorgsam um, müssen diese aber zur möglichen Vorlage für das Finanzamt nicht anonymisiert durchführen und archivieren.

Der DiakonieWeltLaden Solidare ist ein sogenanntes „Sozialkaufhaus“ und muss damit die Überprüfung der steuerrechtlichen Vorgaben erfüllen.

Wir suchen dringend Unterstützung

  • für unsere Grundschulkinder bei der Hausaufgabenhilfe
  • für unsere Diakonie Weltläden im Verkauf
  • und weiteren Hilfsprojekten

Falls Sie ein bisschen Zeit haben und sich gerne ehrenamtlich einer guten Sache widmen möchten, Grundschulkindern bei den Schulaufgaben helfen können,

Sie sich vielleicht in unseren Weltläden, unserem Tafelmobil im Warenverkauf oder anderen Hilfsprojekten engagieren wollen und Sie einfach Lust haben,

in einem netten Team von Mitarbeitern mitzuhelfen, freuen wir uns sehr über Ihren Anruf!

Tel 07135/98840

Termine unserer

Selbsthilfegruppen

Bitte informieren Sie sich hier

über die aktuellen

Termine unserer regelmäßigen Gruppen

Jahresberichte

der Diakonische Bezirksstellen

im Landkreis Heilbronn

2015